Intensivmedizin

Das Dreifaltigkeits-Krankenhaus besitzt für besonders schwer erkrankte und überwachungspflichtige Patienten eine Intensivstation mit acht Bettplätzen und einen Notfallraum. Hier engagieren sich Ärzte aller Fachrichtungen und besonders qualifiziertes Pflegepersonal an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr für die Patienten.


Weitere sechs Betten dienen der reinen Überwachung ("Intermediate Care") und werden auf der Station für Innere Medizin zur Verfügung gestellt.

Entsprechend den hohen Anforderungen, legt die Intensivmedizin wert auf eine starke personelle Präsenz, die eine enge Zusammenarbeit mit Neurologen, Röntgenärzten und Labormedizinern umfasst. Bei der Durchführung von Dialysen werden wir durch die Praxis Dres. Münch, Cöster und Spannbrucker unterstützt. Sie betreiben das Nierenzentrum an unserem Krankenhaus.

Der Intensivbereich steht unter anästhesiologischer Leitung und wird fachübergreifend durch alle Abteilungen des Hauses – Chirurgie, Innere Medizin und Plastische Chirurgie – belegt und betreut.

Die Behandlungsmöglichkeiten umfassen viele Bereiche: Nahezu täglich werden Patienten mit Herzinfarkt, Schlaganfall, Kreislauf- und Lungenversagen versorgt. Hinzu kommen Menschen, um die sich die Ärzte und das Pflegepersonal nach größeren Operationen kümmern.

Maximal zwei Patienten sind in einem Intensivzimmer untergebracht. Bei Bedarf können Patienten in Einzelzimmern mit der Möglichkeit der infektiologischen Spezialbehandlung versorgt werden. Alle Patienten werden mit einer zentralen Monitoranlage überwacht. Die Computertomographie im Haus kann auch für beatmete Patienten rund um die Uhr genutzt werden. Zusätzlich stehen uns die Magnetresonanztomographie und etliche radiologische Spezialuntersuchungen zur Verfügung.

Die Intensivstation des Dreifaltigkeits-Krankenhauses ist eine wichtige Anlaufstelle für die Rettungsdienste und Notärzte der umliegenden Gemeinden. Ärzte der Intensivstation besetzen vielfach das Notarzteinsatzfahrzeug der Stadt Wesseling.

Qualitätskonzept

Wir orientieren uns an den, von den intensiv-medizinischen Fachgesellschaften erhobenen Standards. Hierzu zählt die protektive (schonende) Beatmung ebenso wie die differenzierte Kreislaufsteuerung bei Sepsis (schwere Blutvergiftung). Regelmäßig nehmen die Mitarbeiter an Fortbildungen teil, in denen die Standards aktualisiert werden. In ausgesuchten Krankheitsfällen nehmen wir automatisch den Kontakt mit entsprechend spezialisierten Kliniken in Köln oder Bonn auf. Häufig erfolgt dann – beispielsweise nach einem Herzkatheter oder einem Spezialeingriff – die Rückverlegung auf die Intensivstation des Wesselinger Dreifaltigkeits-Krankenhauses. Rettungsdienst und Intensivstation sind eng miteinander verzahnt.

Intensivbehandlung und die Grenzen der Medizin

Komplexe ethische Fragestellungen werden in einer eigenen Fallbesprechung unter Beteiligung der verschiedenen Fachvertreter erörtert. Dabei wird der persönlich geäußerte oder schriftlich verfügte Patientenwille ausdrücklich in die Planungen zum Erhalt und Schutz des Lebens einbezogen.

Nähere Infos für Angehörige

Wie sind die Besuchszeiten?

Die Genesung wird durch den persönlichen Kontakt mit Familie und Freunden gefördert. Besuche sind daher ausdrücklich erwünscht. Die Dauer sollte sich aber nach der Verfassung des Patienten richten. Und: Es sollten nicht mehr als zwei Personen zur gleichen Zeit kommen. Die Besuchszeit ist täglich von 14 bis 15:30 Uhr. Berufstätige sind auch von 20 bis 20:30 Uhr willkommen. Abweichende Besuchszeiten können in besonderen Fällen mit der Stationspflege vereinbart werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass durch dringende medizinische Maßnahmen Wartezeiten beim Einlass entstehen können. Ob Kinder die Station betreten dürfen, klären Sie bitte mit dem Pflegepersonal.

Was darf ich mitbringen?

In Absprache können Angehörige persönliche Dinge oder Nahrungsmittel mitbringen. Blumen sind aus hygienischen Gründen nicht erlaubt.

Was können Angehörige tun?

Ist der Patient ansprechbar, sollten Sie ihm das Gefühl geben, weiterhin ein Mitglied der Familie oder des Freundeskreises zu sein. Erzählen Sie von Ereignissen, die Sie zu Hause erleben, wie Kinder oder Enkel sich entwickeln oder was der Verein als nächstes plant. Dass beim Besucher Gefühle wie Angst oder Verzweiflung aufkommen, lässt sich oft nicht vermeiden. Wenden Sie sich an unsere Mitarbeiter, wenn Sie einen Rat brauchen.

Da wir davon ausgehen, dass auch ein bewusstloser Mensch seine Umwelt wahrnimmt, sprechen wir den Patienten immer mit seinem Namen an und informieren ihn über anstehende Maßnahmen. Scheuen Sie sich nicht, Ihren Angehörigen zu berühren oder mit ihm zu sprechen – auch wenn er nicht bei Bewusstsein ist.

Kontakt

zum Profil »

Dr. med. Rolf Scholer-Everts

› Chefarzt

Facharzt für Anästhesiologie
Zusatzbezeichnungen:
Palliativmedizin
Spezielle Schmerztherapie
Notfallmedizin
Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin

Bonner Straße 84
50389 Wesseling

Tel.: +49 2236 77-288
Fax: +49 2236 77-513
E-Mail

Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling

Telefon  02236 77-0

KontaktDatenschutzImpressum

StandortTelefonE-MailXingYouTube