Perioperativer Schmerzdienst

Die Linderung von Schmerzen nach Operationen ist ein wesentliches Ziel unseres Schmerzdienstes. Darüber hinaus wirkt sich eine professionelle Schmerztherapie positiv auf die Mobilisation und den Genesungsprozess insgesamt aus. Dabei wenden wir verschiedene Verfahren an:

Epiduralkatheter am Rücken

Diese Methode lindert Schmerzen und fördert außerdem die Durchblutung einzelner Organe. Die Katheter schränken den Bewegungsspielraum des Patienten nicht ein und können nach wenigen Tagen schmerzfrei entfernt werden.

Leitungsblockaden mit Schmerzkatheter

Eingriffe an Schulter, Arm oder Knie, die erhebliche Schmerzen über den OP-Tag hinaus erwarten lassen, können mit speziellen Kathetern versorgt werden. Die Schmerzen werden reduziert und die Mobilisation von Gelenken wird gefördert.

Intravenöse Schmerzpumpen

Sie ermöglichen es dem Patienten auf komfortable Weise die Einnahme von stark wirksamen Schmerzmitteln selbst zu steuern und gleichzeitig die Häufigkeit von Nebenwirkungen der Schmerzmittel zu verringern.

 

zurück >>>

 

Kontakt

zum Profil »

Dr. med. Rolf Scholer-Everts

› Chefarzt

Facharzt für Anästhesiologie
Zusatzbezeichnungen:
Palliativmedizin
Spezielle Schmerztherapie
Notfallmedizin
Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin

Bonner Straße 84
50389 Wesseling

Tel.: +49 2236 77-288
Fax: +49 2236 77-513
E-Mail

Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling

Telefon  02236 77-0

KontaktDatenschutzImpressum

StandortTelefonE-MailXingYouTube