Krankheitsbild

Auffällig werden Hernien meist durch eine Vorwölbung  in der Leiste, des Nabels oder im Bereich einer Narbe an der Bauchwand. Neben einfachen Störungen des Wohlbefindens können Hernien ein Druckgefühl, ein Ziehen oder ausstrahlende Schmerzen verursachen. 

Verstärkt werden die Beschwerden durch Husten oder Pressen, beim Sitzen oder Stehen sowie bei Belastung oder beim Sport. Weitere Symptome, wie Probleme beim Wasserlassen oder Stuhlgang, sind Warnzeichen für eine mögliche Einklemmung. Bei einem Zwerchfellbruch klagen Patienten oft über Sodbrennen oder ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein. 

Je nach Entstehungsort unterscheidet man folgende Hernienarten:

  • Leistenbruch (Hernia inguinalis)
  • Schenkelbruch (Vorwölbung unterhalb des Leistenbandes Oberschenkelinnenseite, Hernia femoralis)
  • Nabelbruch (Hernia umbilicalis)
  • Bauchwandbruch (epigastrische Hernie)
  • Zwerchfellbruch (Hiatushernie)
  • Narbenbruch (Bruch im Bereich einer alten OP-Narbe)
  • Parastomale Hernie (Bruch im Bereich eines künstlichen Darmausganges)

In unserem zertifizierten Hernienzentrum Wesseling finden Betroffene kompetente Beratung und Unterstützung.

StandortTelefonE-MailXingYouTube