Sanfte Behandlungsalternative: Thermoablation


Sanfte Behandlung mit Thermoablation, die minimal invasive Alternative

Eine Besonderheit unseres Zentrums für Schilddrüsenerkrankungen ist die Behandlung von einzelnen Knoten bzw. Tumoren der Schilddrüse unter Einsatz der minimal invasiven Methode der Thermoablation. Diese Methode wird nur in einigen wenigen spezialisierten Häusern angeboten und kann nur von entsprechend geschulten, erfahrenen Medizinern durchgeführt werden.

So kann z. B. ein sogenannter heißer Knoten unter Anwendung dieser neuesten Technik mit lokaler Betäubung minimal invasiv punktiert und dann durch Energie bzw. Wärme zerstört werden. Hierbei wird unter Ultraschallkontrolle der Knoten in der Schilddrüse aufgesucht, mit einer speziellen Sonde unter Ultraschallkontrolle punktiert und anschließend gezielt auf 60 bis 100 °C erwärmt. Diese Wärme breitet sich nur wenige Millimeter im Gewebe aus, so dass gesundes Gewebe im Organ

Das Gewebe des Knotens wird durch die Erwärmung thermisch deaktiviert. Hierdurch kommt es zu einer Umbauung und Abbauung des Knotengewebes. D. h., der Knoten schrumpft ein und verschwindet ggf. vollständig. 

Diese Methode stellt eine sehr gute Alternative zum klassischen OP-Verfahren dar und wird von den Patienten aufgrund des geringen Aufwandes immer häufiger nachgefragt. In der Regel können Patienten bereits rund 24 Stunden nach der Behandlung mittels Thermoablation das Krankenhaus verlassen. 

Weiterführende Informationen zur Behandlungsmethode der Thermoablation finden Sie ebenfalls unter https://dzta.de/.

In unserer Schilddrüsen-Spezialsprechstunde können wir gemeinsam die für Sie am besten geeignete Methode auswählen und anwenden.

Kontakt

zum Profil »

Dr. med. Nader Hallal

Facharzt für Chirurgie
Facharzt für Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie

StandortTelefonE-MailXingYouTube