Feierliche Erweiterung des Nierenzentrums Wesseling-Brühl am Dreifaltigkeits-Krankenhaus in Wesseling:

17. Mai 2018

Wesseling. Auf 770 m² modernstes Beratungs- und Therapieangebot für Patienten mit Nieren- und Stoffwechselerkrankungen.

Allen Grund zur Freude gab es am Mittwoch, 16. Mai 2018, auf dem Gelände des Dreifaltigkeits-Krankenhauses in Wesseling. Hier wurden die zusätzlichen Räumlichkeiten des Nierenzentrums Wesseling-Brühl feierlich eingesegnet und eröffnet.

Gut gefüllt mit Gästen war der Eingangsbereich des Nierenzentrums zur Eröffnungsfeier. Die auf das Fachgebiet der Nephrologie (Nierenheilkunde) spezialisierten Mediziner, Dr. med. Eckhard Lehmann und Dr. med. Arnd Cöster, zeigten sich sehr erfreut über die positive Resonanz, während sie ihren Gästen das Konzept des Nierenzentrums Wesseling-Brühl erläuterten.

Nach einer Umbauphase von rund sechs Monaten finden Patientinnen und Patienten mit Nieren- und Stoffwechselerkrankungen nun hochmoderne Präventions-, Diagnostik- und Therapieangebote mit Ultraschalltechnik und Urin-/Blutanalyse auf großzügigen und licht-durchfluteten 770 m² vor. Hier kommt das Fachärzteteam des Nierenzentrums seiner zentralen Aufgabe nach: Patienten mit Einschränkungen der Nierenfunktion zu beraten, um Nierenersatzverfahren, wie etwa eine regelmäßige Dialyse, abzuwenden. Insgesamt sorgen 30 Mitarbeiter, von der Pflegekraft bis zum Facharzt, für strukturierte Abläufe und kurze Wartezeiten für rund 95 Dialysepatienten und die zunehmende Zahl an Sprechstundenpatienten.

Das umfangreiche Spektrum an Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten stellt Dr. Cöster, der seit elf Jahren als Nierenfacharzt niedergelassen ist, vor: "Wir kümmern uns um die Erkennung und Behandlung von Nierenerkrankungen. Um die Aspekte der Prävention und Früherkennung dieser Erkrankungen zu stärken, bedarf es einer leistungsfähigen nephrologischen Sprechstunde. Mit der Expertise als Fachärzte der Inneren Medizin mit dem Schwerpunkt Nephrologie und Rheumatologie sowie den Zusatzqualifikationen der Hypertensiologie DHL (Bluthochdruckerkrankungen) und Lipidologie DGFF (Fettstoffwechselerkrankungen) stehen wir Ärzte unseren Patienten zur Seite." Dabei sehe er die Expertise des Nephrologen vor allem in der präventiven Behandlungsstrategie der Nierenerkrankungen, um eine Dialyse im besten Fall abwenden bzw. hinauszögern zu können.

"Daneben wollen wir auch der steigenden Anzahl transplantierter Patienten in unserer Transplantationsnachsorge gerecht werden", ergänzt Dr. Lehmann, der seit zwölf Jahren als niedergelassener Spezialist für Nierenerkrankungen tätig ist und seit Juli 2017 das Team im Nierenzentrum Wesseling-Brühl ergänzt.

Mehr Raum ist auch für die im Zentrum angebotenen Nierenersatzverfahren hinzugekommen. Patienten, die einer Blutwäsche (Hämodialyse) bedürfen, steht das gesamte Behandlungsspektrum vormittags, nachmittags und abends zur sogenannten Business-Dialyse sowie zur langen Nachtdialyse an sieben Tagen der Woche zur Verfügung. Ein weiterer Therapiebaustein ist die meist ambulant betriebene Peritonealdialyse (Bauchfelldialyse) sowie die sogenannte Apherese, bei der sich beispielsweise Patienten mit schweren Fettstoffwechselstörungen einem speziellen Blutreinigungsverfahren unterziehen.

"Mit unseren neuen Räumlichkeiten schaffen wir die nötige Infrastruktur für die Zukunft bei steigender Nachfrage durch Patienten, Kollegen und unsere Kooperationspartner. Wir freuen uns sehr über die seit 30 Jahren gereifte Zusammenarbeit, das Vertrauen in unsere Arbeit und glauben, mit diesem Schritt den zukünftigen Anforderungen optimal gerecht zu werden", so Dr. Lehmann.

Das Nierenzentrum Wesseling-Brühl ist seit 2001 als Kooperationspartner des Wesselinger Dreifaltigkeits-Krankenhaus niedergelassen und setzt sich für eine flächendeckende und wohnortnahe Dialyseversorgung sowie für eine nachhaltige medizinische Versorgung von Patienten mit Nieren- und Stoffwechselerkrankungen im Rhein-Erft-Kreis ein.

Weitere Informationen finden Sie in Kürze unter: www.nierenzentrum-wesseling-brühl.de. Die Website wird zurzeit überarbeitet.

 

Bei der feierlichen Eröffnung (v. l. n. r.): 

Pfarrer Markus Polders, Leitender Pfarrer des Seelsorgebereiches Wesseling; Alexandra Krause, Kaufmännische Direktorin Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling; Dr. med. Eckhard Lehmann, Nierenzentrum Wesseling-Brühl, Dr. med. Arnd Cöster, Nierenzentrum Wesseling-Brühl, Dr. med. Nestor Spannbrucker, ehemalig Nierenzentrum Wesseling-Brühl; Erwin Esser, Bürgermeister der Stadt Wesseling; Dr. med. Berthold Backes, Chefarzt der Inneren Medizin im Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling; Ute Knoop, Geschäftsführerin Katharina Kasper ViaSalus GmbH

Copyright Dreifaltigkeits-Krankenhaus, Wesseling, 2018



Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling

Telefon  02236 77-0

KontaktDatenschutzImpressum

StandortTelefonE-MailXingYouTube